Nutzungshinweise & AGB

Stand 01.08.2020

Geltung

Das Angebot von Fair-Shops.org, das Fair-Shops-Qualitätssiegel sowie die Fair-Shops-ID-Seiten richten sich an Nutzer von Webseiten, insbesondere Online-Shops sowie die Betreiber von Online-Shops. Diese AGB gelten für diese Adressaten.

Sie gelten zudem für die auf den Fair-Shops-ID-Seiten möglicherweise zusätzlich bereitgestellten Dienste wie das Themenportal, das Beschwerdehandling und die Streitmoderation.

Der Betreiber von Fair-Shops.org ist die CGG Quality Service GmbH, Möllendorffstr. 52, 10367 Berlin.

Leistung

Unsere Leistung besteht in der Prüfung von Online-Shops auf die Erfüllung bestimmter Kriterien sowie die Bereitstellung bestimmter Services wie die ID-Seiten, das Themenportal, das Beschwerdehandling oder die Streitmoderation.

Fair-Shops-Qualitätssiegel

Online-Shops können sich für die Nutzung des Fair-Shops-Qualitätssiegels bewerben. Wenn die Shops den Fair-Shops-Standard erfüllen, können sie das Qualitätssiegel lizensieren und nutzen. Jeder Shop, der berechtigt ist und eine entsprechende Lizenz erworben hat, erhält zu dem Siegel eine eigene Fair-Shops-ID-Seite, auf der wichtige Konditionen und Merkmale des Shops angezeigt werden und die auf die Gültigkeit des Zertifikats verweist („Fair Shop“). Daneben kann es ID-Seiten von Shops geben, die die Kriterien mit mehr erfüllen oder die kein Qualitätssiegel lizensiert haben. Diese ID-Seiten sind entsprechend gekennzeichnet und klar von den ID-Seiten für erfolgreiche geprüfte Shops unterscheidbar.

Für Nutzer von Webseiten stellen die Fair-Shops-Qualitätssiegel einen Hinweis darauf dar, dass die Shops gegenüber ihren Kunden ein bestimmtes Maß an „Fairness“ walten lassen. In der Summe aller zu erfüllenden Kriterien ist dieses Maß an Fairness bei Fair Shops höher als bei anderen Shops. Eine Garantie oder eine Zusage auf bestimmte Angebote des Fair Shops oder ein bestimmtes Verhalten des Fair Shops wird mit der Siegelvergabe jedoch nicht abgegeben.

Themenportal

Im Themenportal werden grundlegende Regelungen des eCommerce aufgezeigt. Diese können genutzt werden, um sich eine erste Einschätzung zu möglichen Fragen zu bilden. Eine Rechtsberatung findet durch das Themenportal nicht statt.

Beschwerdehandling & Streitmoderation

Im Falle von möglichen Problemen zwischen Nutzer und einem Fair Shop und wenn der Fair Shop das Beschwerdehandling oder die Streitmoderation anbietet, können wir als Betreiber zwischen Nutzer und Shop vermitteln. Ein Erfolg im Sinne eines bestimmten Ergebnisses für den Nutzer oder den Shop kann damit jedoch nicht abgeleitet werden.

Das Beschwerdehandling ist dabei die wenige formalisierte Form. Ein Tätigwerden von Fair-Shops.org wird hier nicht garantiert. Dies hängt von der Art der Beschwerde und unserer Einschätzung ab.

Die Streitmoderation folgt einem festen Prozess, zu dem sich beide Parteien vor dem Start verpflichten. Der abschließende Lösungsvorschlag von Fair-Shops.org ist jedoch für die Parteien nicht bindend.

Mitwirkung

Online-Shops haben im Zuge der Prüfung des Fair-Shops-Standards eine Mitwirkungspflicht. Diese besteht, im Falle von Unklarheiten bei der Prüfung, auf der Lieferung bestimmter Unterlagen. Im Falle möglicher Unstimmigkeiten zwischen dem Angebot und den Konditionen des Shops und dem Prüfungsergebnis ist der Shop verpflichtet, Fair-Shops.org darauf hinzuweisen.

Im Falle des Beschwerdehandlings und der Streitmoderation sind beide Parteien, der Nutzer und der Fair Shop, verpflichtet, möglicherweise erforderliche Informationen und Belege zu liefern. Der Beschwerdeführer muss seine Beschwerde ausreichend begründen.

Haftung

Fair-Shops.org erbringt seine Leistungen nach bestem Wissen und Gewissen. Eine Haftung von Fair-Shops.org ist jedoch ausgeschlossen. Es kann weder ein bestimmtes Verhalten noch ein bestimmtes Angebot der Fair Shops gewährleistet werden. Im Falle des Beschwerdehandlings und der Streitmoderation kann kein bestimmtes Ergebnis gewährleistet werden. Informationen im Themenportal dienen der Information ohne aber zwingend den letzten Stand der Gesetzeslage oder Rechtsprechung aufzuzeigen.

Abschließende Regelungen

Neben den individuellen Absprachen und diesen Auftragsbedingungen gilt nur deutsches Recht.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden entfalten gegenüber Fair-Shops.org keine Wirkung, selbst wenn Fair-Shops.org ihrem Einbezug nicht ausdrücklich widerspricht.

Erfüllungsort für Leistungen und Zahlungen ist Berlin.

Gerichtsstand für alle Klagen gegen Fair-Shops.org ist Berlin. Für Klagen von Fair-Shops.org gegen den Kunden ist Berlin gleichfalls Gerichtsstand, wenn der Kunde Vollkaufmann ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.