Fair Shops Standard

Fair Shops Standard

Fair-Shops.org basiert auf Vertrauen und Fairness. Shops, die das Fair-Shops-Vertrauenssiegel tragen, müssen zwingend bestimmte Standards erfüllen. Diese sorgen dafür, dass sich Händler und Kunde auf Augenhöhe begegnen. So lassen sich langfristig gute Kundenbeziehungen im Online-Handel aufbauen.

Der Fair Shops Standard enthält Anforderungen aus vier Bereichen. Es gibt zwingende Kriterien (MUSS-Kriterien) und Zusatz-Kriterien (bepunktete BONUS-Kriterien). MUSS-Kriterien sind zwingend zu erfüllen; es gibt keine Ausnahme. Von den BONUS-Kriterien sind so viele zu erfüllen, dass mindestens 50 Bonuspunkte erzielt werden.

Der Fair Shops Standard wird erfüllt, wenn alle MUSS-Kriterien erfüllt sind und der Shop zusätzlich so viele BONUS-Kriterien erfüllt, dass 50 Bonuspunkte erreicht werden.

Herausfordernde Bedingungen

Die kritischsten Anforderungen des Standards im Überblick. Bei den MUSS-Kriterien werden oftmals folgende Kriterien nicht erfüllt:

  1. Angebot eines Zahlungsmittels mit Käuferschutz auch für falsche Produktangaben
  2. Wenn für die Mehrzahl der Produkte kein Widerrufsrecht gilt: Offener Hinweis im Bestellprozess muss erfolgen
  3. Angabe der zeitlichen Erreichbarkeit der Telefonhotline

Ohne Teilnahme am Fair-Shops-Beschwerdeservice (der mit 40 Bonuspunkten bewertet wird) werden oft die erforderlichen 50 Punkte bei den BONUS-Kriterien nicht erreicht. Ohne zusätzliche Buchung des Beschwerdeservice gibt es im Wesentlichen zwei Fallkonstellationen zur Erfüllung der BONUS-Kriterien:

  1. Der Shop nimmt an der alternativen Streitbeilegung vor einer anerkannten Verbraucherschlichtungsstelle teil
  2. Der Shop bietet Versand und Retouren kostenfrei für den Käufer an

Die Erfüllung des Fair Shops Standards zeigt eine herausragende Fairness des Webshops gegenüber den Kunden. Ohne weitere Verbesserungen können gemäß unserer Prüfungen max. 20% aller Shops den Fair-Shops-Standard erfüllen.

Vertrauenssiegel & ID-Seite: Ihr Beweis für Fairness

Webshops, die den Fair-Shops-Standard erfüllen, haben die Möglichkeit, mit dem Fair-Shops-Vertrauenssiegel zu werben. Darüber hinaus werden die wichtigsten Bedingungen des Shops auf der zum Vertrauenssiegel gehörenden ID-Seite des Shops aufgeführt. Ein Beispiel können Sie hier einsehen.

ID-Seite zum Siegel (Beispiel)


Entweder wird der Standard direkt erfüllt oder es werden im Zuge der Prüfung einzelne Bedingungen des Shops angepasst, um dann den Standard zu erfüllen. Es ist ebenfalls möglich, Module des Fair-Shops-Konfliktservice zu buchen und so die geforderten Bonus-Kriterien zu erfüllen. Der Konfliktservice kann auch gebucht werden, wenn der Händler den Standard bereits erfüllt.

Die Lizensierung des Fair-Shop-Vertrauenssiegels ist kostengünstig und beinhaltet eine unterjährige Prüfung der Einhaltung des Standards zur Sicherung der Qualität. Shops, die den Standard ohne die Buchung von Konfliktservices erfüllen, zahlen weniger.

Standard erfüllt?

Interessierte Shops können die Erfüllung des Fair-Shops-Standards zunächst selbst prüfen und sich dann bei Fair-Shops.org melden, um die Prüfung zu starten und das Vertrauenssiegel zu erhalten. Im Regelfall prüfen wir aber aktiv Online-Shops auf die Erfüllung des Standards.

Den aktuell gültigen Standard und eine Übersicht über die Bonus-Kriterien finden Sie hier:

Neben dem Fair-Shops-Siegel und der zugehörigen ID-Seite stehen Webshops weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der Qualität zur Verfügung:

Teilnahme am Fair-Shops-Konfliktservice

Entweder als Ergänzung oder zur Erfüllung des Fair-Shops-Standards können Online-Händler Module des Konfliktservice in Anspruch nehmen. Mehr dazu finden Sie hier:

Informationen zum Fair-Shops-Konfliktservice

Ergänzende Qualitätsprüfungen durch Mystery Checks

Zur Überprüfung der eigenen Qualität in der Kundenkommunikation, der Versandlogistik und der Retourenabwicklung können Webshops Mystery Checks von Fair-Shops.org buchen – einmalig oder regelmäßig. Weitere Informationen finden Sie hier:

Informationen zu Fair Shops Mystery Checks